Apple Watch Cellular mit LTE-Mobilfunk Review

Vor mehr als eineinhalb Jahren, am 12. September 2017 wurde die erste Apple Watch mit integriertem Mobilfunk präsentiert. Und mindestens genauso lange wurde spekuliert und gehofft, dass das LTE-Modell der Smartwatch auch in Österreich auf den Markt kommen würde. Doch die Apple Watch Series 3 Cellular kam in Österreich offiziell nie auf den Markt. Erst jetzt im Juni 2019 kommt die Mobilfunkvariante der Watch Series 4 durch der Unterstützung des Mobilfunkanbieter A1 auch in Österreich auf den Markt.

Was macht die Mobilfunkvariante der Apple Watch so besonders?

Es ist der Traum der grenzenlosen Konnektivität, ohne zwangsweise ein Smartphone dabei haben zu müssen. Immer und überall erreichbar zu sein mit einem Gerät, dass man stets bei sich tragen kann: Einer Uhr. Egal ob beim Joggen, Schwimmen oder Wandern durch die Natur.

Die Apple Watch verwendet die gleiche Mobilrufnummer wie das iPhone, es ist also nicht nötig Freunden, der Familie oder Kollegen eine zusätzliche Rufnummer zu geben.

Wer außerdem Apple Pay nutzt, kann auch mit der Apple Watch für getätigte Einkäufe bezahlen. Weiters verfügt die Apple Watch über eine SOS-Notruf-Funktion um auch ohne iPhone im Ernstfall einen Notruf absetzen zu können.

Die Umsetzung

Apple setzt bei der Apple Watch Cellular auf ein neuartiges Antennendesign bei dem das Display sowohl als Sende- als auch als Empfangselement für 4G LTE und UMTS verwendet wird. Das Mobilfunkmodem (vermutlich ein LTE-Modem von Intel oder Qualcomm) wurde direkt in den Apple S4 Chip integriert. Statt einer klassischen (Nano-)SIM setzt Apple auf eine integrierte eSIM um die Abmessungen der Smartwatch so gering wie möglich zu halten.

Zum Tätigen von Anrufen steht eine eigene Telefon-App mit Zugriff auf die eigenen Kontakte oder alternativ einer Wähltastatur zur Verfügung. iMassage Nachrichten können per Auswahl aus vordefinierte Vorlagen, Schrifterkennung „Scribble“ oder Siri Sprachsteuerung verfasst werden.

Der Empfang und Versand von SMS-Nachrichten ist selbst bei der Mobilfunkversion der Apple Watch nur mit verbundenen iPhone möglich – eine Software-Einschränkung von Apple. Genauso verhält es sich auch mit Roaming: Eine Nutzung im Ausland wird von Apple unterbunden, die Mobilfunk-Smartwatch wird in diesem Fall funktionell zur regulären Apple Watch ohne Mobilfunk.

Ob die Apple Watch mit dem iPhone verbunden ist oder sich selbstständig über das Mobilfunknetz verbindet, kann man mit einem Swipe-up über das Control Center feststellen. In der Praxis bekommt man davon jedoch nicht viel mit: Verbunden ist verbunden. Nur die Akkulaufzeit leidet bei reiner Nutzung über das Mobilfunkmodem. Je nach Nutzung kann die Laufzeit um ein Drittel bis zur Hälfte geringer ausfallen.

Die Voraussetzungen

Damit die Nutzung der Apple Watch auch „Apple-typisch“ reibungslos klappt, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Zur Erreichbarkeit des iPhone und der Apple Watch unter derselben Telefonnummer, ist eine Multi-SIM-Lösung erforderlich. Da die Apple Watch keinen SIM-Karten-Slot besitzt, ist zusätzlich auch die Unterstützung der eSIM durch den Mobilfunkanbieter notwendig. Doch nicht alle Mobilfunkanbieter unterstützen Multi-SIM und eSIM in Kombination.

Deshalb ermöglicht Apple die Nutzung nur mit freigegebenen Providern, die zuerst durch Apple zertifiziert werden. Der Mobilfunkanbieter muss daher für der Aktivierung und Authentifizierung einen eigenen Entitlement-Server betreiben. Da die am Markt verfügbaren Lösungen für einen solchen Entitlement-Server schnell einen sechsstelligen Euro-Betrag verschlingen rechnet sich das nicht für alle Anbieter.

Die Apple Watch Cellular bei A1

A1 ist der erste Mobilfunkanbieter in Österreich der diese Voraussetzungen erfüllt und daher die Apple Watch offiziell und vorerst exklusiv anbieten kann. Für die Nutzung der Apple Watch entstehen zusätzliche Kosten von 6,90 Euro pro Monat für die Zusatz-SIM. Bestandskunden benötigen einen aktuellen A1 Go! oder B.free Vertragstarif. Neukunden können den einmaligen Kaufpreis der Apple Watch in Höhe von 530 bzw. 560 Euro durch ein optionales Watch Zusatzpaket in monatlichen Teilbeträgen begleichen. Mehr Details im LTEForum Blog …

Die Aktivierung

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, geht die Aktivierung der Apple Watch ganz einfach. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Apple Watch direkt beim Mobilfunkanbieter, bei Apple oder im Einzelhandel gekauft wurde. Im ersten Schritt wird die Smartwatch mit dem iPhone verbunden und eingerichtet.

Bei der Cellular-LTE-Variante der Apple Watch gibt es einen neuen zusätzlichen Menüpunkt über den nun ein Mobilfunktarif hinzugefügt werden kann. Hat man auf seinem Dual-SIM iPhone (XS oder XR) zwei oder mehr Mobilfunktarife hinterlegt kann man den gewünschten kompatiblen Tarif auswählen.

 

Fazit:

Die reguläre Apple Watch Series 4 kann im Prinzip das gleiche wie die Apple Watch Series 4 Cellular mit integriertem Mobilfunkmodem, solange sich das gekoppelte iPhone in Bluetooth/WLAN-Reichweite befindet. In 95% aller Fälle war meine Apple Watch Cellular trotz der eigenständigen Mobilfunkfunktion immer mit meinem iPhone verbunden. Doch es sind die vielleicht 5% der Situationen, in denen sich die Sinnhaftigkeit der integrierten LTE/UMTS-Konnektivität unter Beweis stellt.

Je nach persönlichen Use-Case kann das sinnvoll sein oder nicht. Ohne dem iPhone joggen zugehen, aber trotzdem erreichbar sein, mittels AirPods und Apple Music Musik streamen (bei A1 dank Freestream auch ohne Verbrauch des Datenvolumens) oder über Apple Maps navigieren sind schlagkräftige Argumente, die für den einen oder anderen überzeugend sein können. Mit der lange erwarteten Einführung der Apple Watch Cellular in Österreich hat man nun auch hierzulande die Wahl, für welche Variante man sich entscheiden möchte.

Mehr Details:

yum-yum

Mobilfunk Teilnehmer
1 Apr 2014
854
432
Was mich interessiert - derzeit wird ja noch kein Roaming unterstützt:

Ist das Absetzen eines Notrufs im Heimatland möglich, wenn das eigene Netz, derzeit also A1, nicht verfügbar ist?
Sind Notrufe im Ausland möglich?