A1 Alpha Smartphone: „Das Bessere ist der Feind des Guten“

Nach dem A1 Smart N9 (Alcatel Hardware) stellt der Mobilfunker A1 mit dem A1 Alpha nun sein zweites Smartphone vor. Diesmal will A1 alles besser machen. Bei der Hardware dürfte es sich um ein ZTE Blade V10 Vita handeln, die Software-Anpassung übernahm A1 selbst.

A1 Alpha:

  • CPU: Octa-core (4×1.6 GHz Cortex-A55 & 4×1.2 GHz Cortex-A55)
  • CPU: PowerVR GE8322 / IMG8322
  • RAM: 3 GB / Speicher: 64 GB + microSD Slot
  • Display: 6.26″ IPS Display (720 x 1520 Pixel)
  • Wireless: Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.2, GPS, NFC, FM Radio
  • Mobilfunk: 2G, 3G, LTE Band: B1/B3/B5/B7/B8/B20
  • Dual-Kamera: 13 Megapixel mit AF + 2 Megapixel Zweitkamera für Tiefeninformation
  • 3.200 mAh Akku (fest verbaut)
  • 157,1 x 75,8 x 8,1 mm, 150g
  • Android 9.0 Pie

Hardware

A1 Alpha Smartphone Unboxing

Als erstes fällt das Display des A1 Alpha auf – positiv auf Grund der recht großen Diagonale von 6,26 Zoll, negativ auf Grund der etwas niedrigen Auflösung von 720 x 1520 Pixel, eine 19:9 Variante von 720p – für ein Einsteiger-Smartphone jedoch vertretbar.

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und ist gut verarbeitet, der Ein-/Aus-Knopf auf der Seite ist rot gehalten und bietet einen guten Kontrast zum ansonsten durchgängig schwarzen Gerät. Auf der Rückseite findet man neben der Dual-Kamera, welche für Schnappschüsse reicht, auch einen Fingerabdrucksensor zur Entsperrung des Smartphones.

Performance-mäßig darf man sich nicht zu viel erwarten. Die vier ARM Cortex-A55 Kerne werden jedoch oft in günstigen Smartphones verbaut, weil sie einen guten Kompromiss aus niedrigem Preis und ausreichender Leistung bieten.

Dank des großen 3.200 mAh Akku ist die Akku-Laufzeit in der Praxis recht gut. Geladen wird das Smartphone noch über Micro-USB und nicht über den neueren Standard USB Typ-C.

Das A1 Alpha verfügt über einen SIM-Lock und kann nur mit SIM-Karten von A1 betrieben werden.

A1 Alpha Software

Software

Erfreulicherweise kommt das A1 Alpha mit purem Android 9 und nur minimalen Anpassungen ohne Bloatware daher. A1 hat gegenüber Futurezone.at angekündigt, zeitnahe Updates zur Verfügung zu stellen: Ein Update auf Android Q sei bereits in Vorbereitung. Wie gut die Versorgung mit Software-Support sein wird, sobald ZTE keine Updates mehr liefert, bleibt abzuwarten. Das ist jedoch ein Schicksal, welches so ziemlich alle Android-Smartphones teilen.

Vergleich

Am freien Markt kostet das ZTE Blade 10 Vita rund 180 Euro. Für diesen Preis konkurriert es mit dem Huawei P20 Lite (kleineres, aber höher aufgelöstes Display), dem Huawei P Smart (2019) (schneller und höher auflösendes Display) oder dem Motorola Moto G7 Power mit seinem großem Akku.

Bei A1 gibt es das Smartphone subventioniert schon im günstigsten Vertragstarif „A1 Pur“ um 0 Euro. Doch auch hier gibt es als Alternative das Huawei P20 Lite oder Huawei P Smart (2019) bei Erstanmeldung um 0 Euro und damit wohl technisch-bessere Smartphones zum selben Preis.

Fazit

Der neuste Versuch von A1 mit dem A1 Alpha ein attraktives Einsteiger-Smartphone auf den Markt zu bringen ist deutlich besser gelungen als noch beim Vorgänger A1 Smart N9. Das A1 Alpha ist alles in allem ein solides Smartphone als „0 Euro – Handy“ zur Erstanmeldung, dessen Hauptproblem jedoch ist:  „Das Bessere ist der Feind des Guten„. Sowohl am freien Markt als auch bei A1 zur Erstanmeldung gibt es technologisch besser ausgestattete Smartphones zum gleichen Preis.

Um diesen Umstand auszugleichen, spart man sich derzeit nur mit dem A1 Alpha die 39,90 Euro Aktivierungsgebühr bei A1 Erstanmeldung, womit das Smartphone doch noch eine Empfehlung für preisbewusste A1 Neukunden darstellt.

Mehr Details: www.a1.net/a1-alpha

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.168
1.730
Naja nicht mal LTE-Cat 6 und der Preis am freien Markt ist im Sinkflug. Ein Rechenbeispiel will ich gar nicht anfangen, weil mans schon am ersten Blick sieht das hier A1 einen abzockt. Da brauch ich nur mal her nehmen 2 mal Servicepauschale + Entsperrgebühr nach den 24 Monaten. Da hat man fast den halben Preis des Geräts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.157
1.744
Naja nicht mal LTE-Cat 6 und der Preis am freien Markt ist im Sinkflug. Ein Rechenbeispiel will ich gar nicht anfangen, weil mans schon am ersten Blick sieht das hier A1 einen abzockt. Da brauch ich nur mal her nehmen 2 mal Servicepauschale + Entsperrgebühr nach den 24 Monaten. Da hat man fast den halben Preis des Geräts.
Und im Artikel oben steht das man bei A1 auch das Huawei P20 Lite für den gleichen Preis 0 Euro bekommt. Wenn man die Daten mal schnell vergleicht ist das Alpha ja aus der Steinzeit. Nicht mal Dualband Wifi kanns. Und warum das A1 so verkauft als ob es eine Eigenentwicklung ist weiß auch keiner. Logo rauf gedruckt, etwas die Software angepasst (auch nicht mehr als Logo rein) und fertig ist eigentlich ein gebrandetes Handy.

Aber wahrscheinlich wirds in den Shops und so intensiv beworben und A1 spart sich bei jedem Kunden der das nimmt und kein Huawei ordentlich Geld. Am freien Markt würd sich keiner das Ding für den gleichen Preis wo man ein besseres Huawei, Xiaomi und so bekommt holen und A1 wirds billig von ZTE bekommen weils genug davon haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sergio_eristoff

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
218
83
Eine typische A1-Aktion! Keine Ahnung welche Deppen dort seit zig Jahrzehnten krampfhaft immer irgendwelche seltsamen "Eigenkreationen" anleiern müssen, die kein halbwegs gerade denkender Mensch auch nur eines Blickes würdigen würde. Leider beteiligen sich dann auch noch diverse Blogs beim Benebeln der Kunden. Im Strafrecht wird man bei so einem Verhalten zum Mittäter, und doch ist das in vielen anderen Fällen zur vermeintlichen Normalität geworden.

Außer Kunden zu verärgern kann das Ding und die Aktion gar nichts!
 

r4iden82

Mobilfunk Teilnehmer
29 Nov 2016
432
140
Offensichtlich gibt es genug Kunden denen so ein Smartphone reicht, sonst würden sie es nicht so auf den Markt werfen. Ist natürlich ärgerlich.
 

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
218
83
Von der technischen Seite her mag das ja durchaus zutreffen, aber in der Kombination von Geräte-"Spezialversion" mit SIM-Lock und überteuertem Preis braucht das eben ganz sicher niemand. Aber natürlich wird das auch dieses mal wieder zig unbedarften Kunden aufs Aug' gedrückt, und seitens A1 meint man offensichtlich auch noch, sich damit einen Gefallen getan zu haben. Andererseits ist es ja ganz gut wenn sich die Großen mit derart fragwürdigen Aktionen immer wieder in die Finger schneiden, denn es erleichtert den anderen wie HoT und spusu das Kundenfischen, weil man dort auf deraritgen Schmafu eben verzichtet und dennoch Kohlen verdient ...
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.168
1.730
Für mich ist die Strategie interessant dahinter, weil diese an allen Ecken und Enden nicht zusammenpasst. Gehen wir von dem aus eine eigene Handymarke ist cool wie dazumals T-Mobile US.
A1 hat ja mit der Premium Marke immer den Fokus auf Abgrenzung zum Diskontermarkt, da frag ich mich ehrlich warum verkauf ich ein Gerät was nichtmal die Premiumfeatures unterstützt wie VoLTE, VoWIFI, E-SIM, LTE-Cat 12 usw.?
Gerade da muss mein Fokus auf dem gelegt sein.
In dem Preissegment wildern soviele Hersteller rum und besonders die Chinesen liefern hier Top Produkte wie Xiaomi oder Oppo, wo sogar Samsung und Apple schwitzen. Dazu die Sättigung des Marktes mit Smartphones.
Ich verstehs nicht, wie man da so falsch den Markt analysiert.

Die billigste und beste Variante für A1 wäre gewesen einfach das Android One zu betrachten an Geräte und genau hier diese ins Portfolio zu nehmen, wie z.B. das Xiaomi Mi A2 lite. Dazu einfach auf den dämlichen Simlock zu verzichten und bei Google zu intervenieren die Parameter für VoLTE und VoWIFI standardmäßig auszuliefern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: syslog

jb-net

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2014
892
678
Ein Rechenbeispiel will ich gar nicht anfangen, weil mans schon am ersten Blick sieht das hier A1 einen abzockt. Da brauch ich nur mal her nehmen 2 mal Servicepauschale + Entsperrgebühr nach den 24 Monaten. Da hat man fast den halben Preis des Geräts.
Die Servicepauschale, welche ich auch kritisiere, hast du bei A1 aber immer, egal ob SIM-only oder mit Smartphone.

Offensichtlich gibt es genug Kunden denen so ein Smartphone reicht, sonst würden sie es nicht so auf den Markt werfen. Ist natürlich ärgerlich.
Ja, viele wollen "einfach nur ein Handy" für ein bisschen Telefonieren, Facebook und surfen - am besten um 0 Euro. ich glaub genau diesen Gedanken hat A1 damit verfolgt.

A1 hat ja mit der Premium Marke immer den Fokus auf Abgrenzung zum Diskontermarkt, da frag ich mich ehrlich warum verkauf ich ein Gerät was nichtmal die Premiumfeatures unterstützt wie VoLTE, VoWIFI, E-SIM, LTE-Cat 12 usw.? Gerade da muss mein Fokus auf dem gelegt sein.
Stimmt, aber das gäb es dann wohl nicht mehr um 0 Euro. Und ganz ehrlich wer würde ein A1 gebrandetes Premium-Smartphone einem iPhone oder Samsung Galaxy S vorziehen? Bei 0 Euro Einsteiger-Smartphones wäre mir der Hersteller nicht so wichtig, bei einem teuren Premium-Smartphone mit all den aufgezählten wünschenswerten Features hingegen schon. So gesehen verstehe ich die Strategie von A1 sich auf ein Einsteiger-Gerät zu fokussieren.
 

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
167
120
Für mich ist die Strategie interessant dahinter, weil diese an allen Ecken und Enden nicht zusammenpasst.
[...]
A1 hat ja mit der Premium Marke immer den Fokus auf Abgrenzung zum Diskontermarkt, da frag ich mich ehrlich warum verkauf ich ein Gerät was nichtmal die Premiumfeatures unterstützt wie VoLTE, VoWIFI, E-SIM, LTE-Cat 12 usw.?
Also ich bin der Meinung, dass das Ding ganz gut in die Strategie von A1 passt, du hast nur die Strategie falsch eingeschätzt. Die lautet mMn nämlich eher, allen Kunden die zu faul, uninformiert oder einfach zu treu sind, in den Shop von einem anderen Handyanbieter zu gehen, oder sich online zu informieren, möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Und bei billiger Hardware bleibt ihnen auch mehr Gewinn übrig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.168
1.730
Also ich bin der Meinung, dass das Ding ganz gut in die Strategie von A1 passt, du hast nur die Strategie falsch eingeschätzt. Die lautet mMn nämlich eher, allen Kunden die zu faul, uninformiert oder einfach zu treu sind, in den Shop von einem anderen Handyanbieter zu gehen, oder sich online zu informieren, möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Und bei billiger Hardware bleibt ihnen auch mehr Gewinn übrig.
Sicher auch ein Ansatz nur die Frage stellt sich, schaut da soviel Gewinn raus für die A1? Ich sag die Dinger werden sicher nicht aus den Händen gerissen werden und die Dinger werden sicher eine gewisse Mindestmenge haben.
Ob sich das rechnet bezweifle ich mal.

Zusätzlich wenn man sich ansieht das ca. 25 % oder sogar mehr auf Diskonter/MVNOs setzen erscheint mir trotzdem die Zielgruppe einfach nicht so groß zu sein was A1 hier anzielt.