Apple iPhone 11 (Pro) und Watch 5 in Österreich

Apple iPhone 11 und 11 Pro

Das iPhone 11 folgt auf das iPhone XR und wird zum neuen Standard iPhone, während der Nachfolger des iPhone XS künftig den Namen Pro tragen darf.

Die iPhone Pro-Modelle erhalten eine Triple-Kamera mit neuem Ultraweitwinkel-Objektiv. Mit einem künftigen Software-Update sollen dann auch künstlich generierte Fotos mittels intelligenter Deep-Fusion-Fotografie möglich werden. Von bis zu 8 kurz hintereinander gespeicherten Fotos und Informationen von allen drei Kameras werden die jeweils besten Pixel-Bereiche zu einem neuen Foto kombiniert.

Das zweite große neue Feature ist der Fokus auf Energieeffizienz und eine bis zu 5 Stunden längerer Akkulaufzeit, der größte Fortschritt zwischen zwei iPhone Generationen. Die Pro-Modelle kommen künftig standardmäßig mit einem 18 Watt Schnelllade-Netzteil.

Das günstigere iPhone 11 erhält ebenfalls eine zusätzliche Kamera. Neben der normalen Weitwinkel-Kamera verrichtet künftig eine Ultraweitwinkel-Kamera ihren Dienst. Ein Telefoto-Zoom Objektiv wie beim iPhone X, XS oder 11 Pro fehlt weiterhin.

Gefunkt wird weiterhin mit LTE bis zu 1 Gbit/s im Download und max. 150 Mibit/s im Upload. Den neuen Mobilfunkstandard 5G unterstützten die neuen iPhones nicht. Beim WLAN gibt es in kleines Upgrade von 802.11ac auf 802.11ax (WLAN 6).

Die neuen iPhones werden bei allen drei österreichischen Mobilfunkanbietern A1, Magenta und Drei sowie im Fachhandel ab 20. September 2019 erhältlich sein. Vorbestellungen sind ab Freitag, 13. September 14:00 möglich.

Mehr Details:
www.apple.com/at/iphone/ (ab 799 Euro)
www.a1.net (in Kürze)
www.magenta.at (in Kürze)
www.drei.at (in Kürze)

Apple Watch Series 5

Die Apple Watch Series 5 mit neuem Allways-On Display kommt in Österreich am 20. September wieder in zwei Varianten auf den Markt. Einmal als GPS-Modell und einmal als Cellular Version mit GPS + LTE. Die Mobilfunkversion wird weiterhin vorerst nur bei A1 nutzbar sein. A1 ist bis jetzt der einzige österreichische Mobilfunkanbieter, der den benötigten Entitlement-Server betreibt. Bei Magenta geht man davon aus, die LTE-Version der Apple Watch noch dieses Jahr zu unterstützen. Bis dahin will man zumindest die GPS-Version anbieten:

Apple Watch Series 5 GPS wird es in mehreren Farben und Größen ab 20. September bei Magenta geben. – Magenta Telekom

Die Smartwatch unterstützt zwar noch immer kein Roaming, kann nun aber trotzdem auch im Ausland Notrufe absetzen. Dazu erhält die Apple Watch Series auch die Unterstützung einiger zusätzlicher für Österreich nicht relevante LTE Bänder (Band 2, Band 4, Band 25 und Band 66).

Mehr Details:
www.apple.com/at/watch/cellular/ (ab 449 Euro)
www.a1.net (Cellular-Version in Kürze)
www.magenta.at (GPS-Version in Kürze)

benutzername

Mobilfunk Teilnehmer
27 Mrz 2014
1.096
492
allein wegen dem faktum, dass sie lightning nicht raushauen, wirds nicht gekauft. bei macbook und ipad gehts ja mit usb c support
 

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
219
112
Mir erschließt sich nach wie vor nicht der Sinn, für ein Gerät, das ich potentiell sehr leicht verlieren kann, mehr als das Doppelte dessen auszugeben, was ein einfacher Laptop kostet, den ich aufgrund seiner Größe tendenziell eher weniger leicht verlieren kann. Mein teurstes Telefon war bisher ein altes Nokia, das ich im Jahr 2004 ohne Sim-Lock gekauft habe - und da hatte ich ein schlechtes Gewissen. Aber hey - das 6230 läuft immer noch.
 

lte_Carlos

Mobilfunk Teilnehmer
1 Feb 2018
307
130
Mir erschließt sich nach wie vor nicht der Sinn, für ein Gerät, das ich potentiell sehr leicht verlieren kann, mehr als das Doppelte dessen auszugeben, was ein einfacher Laptop kostet, den ich aufgrund seiner Größe tendenziell eher weniger leicht verlieren kann. Mein teurstes Telefon war bisher ein altes Nokia, das ich im Jahr 2004 ohne Sim-Lock gekauft habe - und da hatte ich ein schlechtes Gewissen. Aber hey - das 6230 läuft immer noch.
Lustig mir gehts ähnlich mit Autos. Man kauft etwas was man sich eig nicht leisten kann. Muss für den Besitz aufgrund von Wartung und Steuern mehr bezahlen wie für eine öBB Jahreskarte

Und trotzdem haben die meisten Österreicher ein Auto, ein zu teures smartphone.

Naja jeder hat andere Bedürfnisse und das ist gut so
😅


Aber mir erschließt sich der Sinn auch nicht.
 

ISDN

Mobilfunk Teilnehmer
15 Jul 2019
124
71
Lustig mir gehts ähnlich mit Autos. Man kauft etwas was man sich eig nicht leisten kann. Muss für den Besitz aufgrund von Wartung und Steuern mehr bezahlen wie für eine öBB Jahreskarte
Naja ne ÖBB Jahreskarte kost knapp 2000€ und damit kann man nur im Inland fahren.
Ich zahle für mein Auto 400€ Steuer + Versicherung, 40€ Pickerl im Jahr und fahre etwa 2000km im Jahr was rund 120€ Benzin kostet + ~40€ für Verschleißteile. Macht 600€ im Jahr fürs Auto. Alle täglichen Pendelfahrten in der Stadt (zur Arbeit usw.) erledige ich mitm Radl. Das richtige Auto sinnvoll als Ergänzung zum Rad eingesetzt spart ggü. einer ÖBB Jahreskarte ganz erheblich. Nicht immer so pauschalisieren.

BTT: Was ich am neuen iPhone als den Dealbreaker schlechthin empfinde ist die fehlende 5G Konnektivität. Klar mag jetzt im Moment noch nicht so relevant zu sein aber mit Blick in die Zukunft doch etwas unschön, gerade bei der doch recht hohen Lebenserwartung von iPhones (ca. 6 Jahre Softwaresupport).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Barca271 und bissfest

neptunus

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
1.310
487
Habe ich das übersehen, oder hast du bei den Kosten für ein Auto 2 wesentliche Faktoren vergessen?

Da wären 1. Treibstoffverbrauch und 2. der Wertverlust über das Jahr.

Bei einem Auto kostet nämlich nicht die Anschaffung, sondern der Wertverlust zwischen Anschaffung und Verkaufszeitpunkt (Entsorgung). Wissen nicht viele, dabei ist es nur das, das zählt.

Weil hier geschrieben wurde, es kaufen sich Leute ein iPhone die es sich nicht leisten können:
Es soll Leute geben, die können sich so etwas (1.500€ ? ich kenne den Preis nicht) locker leisten.

Ich werde mir so ein neues Handy sicher nicht kaufen, da viel zu teuer.
 

ISDN

Mobilfunk Teilnehmer
15 Jul 2019
124
71
Habe ich das übersehen, oder hast du bei den Kosten für ein Auto 2 wesentliche Faktoren vergessen?
Da wären 1. Treibstoffverbrauch und 2. der Wertverlust über das Jahr.
Treibstoffverbrauch hab ich gelistet, ca. 120€ im Jahr für 2000km die ich im Jahr damit zurücklege.
Bei einem Auto kostet nämlich nicht die Anschaffung, sondern der Wertverlust zwischen Anschaffung und Verkaufszeitpunkt (Entsorgung). Wissen nicht viele, dabei ist es nur das, das zählt.
Hab für mein Auto vor 3 Jahren ca. 1500€ bezahlt, hab das von nem bekannten übernommen, das Auto wurde von diesem kaum gefahren und stand immer trocken in ner Garage und befindet sich in einem neuwertigen Zustand obwohl es damals 8 Jahre alt war. Jetzt isses 11 Jahre alt und immer noch in einem neuwertigen Zustand da ich ebenfalls nur wenig mit fahre und es bei Nichtbenutzung in der Garage steht. Wird also noch mindestens 10 bis 15 Jahre halten. Also den Wertverlust kann man da durchaus vernachlässigen.
Ein Auto hat für mich den Stellenwert einer Waschmaschine, es muss funktionieren und wirtschaftlich sein, das wars, ich brauch kein teures und kein stark motorisiertes Fahrzeug. Ich geb da lieber mehr Geld für meine Fahrräder aus.
Weil hier geschrieben wurde, es kaufen sich Leute ein iPhone die es sich nicht leisten können:
Es soll Leute geben, die können sich so etwas (1.500€ ? ich kenne den Preis nicht) locker leisten.

Ich werde mir so ein neues Handy sicher nicht kaufen, da viel zu teuer.
Wenn man das iPhone über den gesamten Supportzeitraum, also 6 Jahre nutzt, stimmt das Preisleistungsverhältnis schon. Werds mir dennoch nicht kaufen, da ich eher in der Android Welt zuhause bin.
 

Fat41

Mobilfunk Teilnehmer
13 Mai 2019
55
13
Iphone 11 mit 128gb oder doch Iphone Xs 128gb kaufen. Was würdet ihr meinen?
 

lte_Carlos

Mobilfunk Teilnehmer
1 Feb 2018
307
130
soll keine Auto Diskussion auslösen.
aber wenn sie sich über ihre Autokosten näher informieren möchten würde ich folgende Seite empfehlen:

https://www.oeamtc.at/ai-webapp/#!/details/242243?ne-0=1&s-f=dacia&grouped=true&sortCriteria=marke&page=1&mode=standard&tab=costsTab

ich pauschalisiere nicht - die Message war einfach eine ganz andere - es ging hier auch nicht wirklich ums Auto - sondern, dass man sich nicht immer für die günstigere "logische" Variante entscheidet - sondern Annehmlichkeiten die sehr subjektiv sind - genießen möchte.

UM wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:

Ich hoffe das die "LTE tests" die gepostet werden zumindest stimmen und das Modem im neuen Iphone wirklich besser ist und man ev auch im Zug wieder mehr Empfang mit dem neuen Gerät hat.

5G ist mir mehr egal - weil ich glaube, dass die meisten Netze anfangs die besseren Geschwindigkeiten durch Verbesserungen die eigentlich auf LTE basieren erreicht. Die 5G ready Tarife sind auch nicht die billigsten - da wird man sich ev auch ein neues Iphone wenns so weit ist leisten können.

Das spannendste an der neuen Generation ist jedoch die "Akku Laufzeit" bin echt auf die ersten Tests gespannt ob wir hier von einer spürbaren Verbesserung sprechen.

Naja ne ÖBB Jahreskarte kost knapp 2000€ und damit kann man nur im Inland fahren.
Ich zahle für mein Auto 400€ Steuer + Versicherung, 40€ Pickerl im Jahr und fahre etwa 2000km im Jahr was rund 120€ Benzin kostet + ~40€ für Verschleißteile. Macht 600€ im Jahr fürs Auto. Alle täglichen Pendelfahrten in der Stadt (zur Arbeit usw.) erledige ich mitm Radl. Das richtige Auto sinnvoll als Ergänzung zum Rad eingesetzt spart ggü. einer ÖBB Jahreskarte ganz erheblich. Nicht immer so pauschalisieren.

BTT: Was ich am neuen iPhone als den Dealbreaker schlechthin empfinde ist die fehlende 5G Konnektivität. Klar mag jetzt im Moment noch nicht so relevant zu sein aber mit Blick in die Zukunft doch etwas unschön, gerade bei der doch recht hohen Lebenserwartung von iPhones (ca. 6 Jahre Softwaresupport).