iPhone 11 Pro ab €0 – Wie gut sind die Angebote?

Jahr für Jahr stellen sich viele Kunden die Frage, ob es günstiger ist das Apple iPhone per Erstanmeldung mit 24 Monate Mobilfunkvertrag zu einem subventionierten Preis zu nehmen oder als freies Gerät zum Vollpreis im Handel zu kaufen und mit einem günstigeren Mobilfunktarif zu kombinieren. Das Mobilfunk-Vergleichsportal tarife.at ist dieser Frage nachgegangen.

A1 bietet das iPhone 11 mit 64GB Speicher im Tarif „Go! M“ um 349 Euro an, der Tarif selbst kostet für A1 Kunden 39,90 Euro pro Monat (sonst 49,90 Euro). Dafür erhält man unlimitierte Minuten und SMS innerhalb Österreichs sowie 16 Gigabyte Datenvolumen. A1 bietet in den meisten Tarifstufen die höchste Subvention und somit den günstigsten Gerätepreis an, allerdings ist A1 auch der einzige österreichische Mobilfunkanbieter der seine Smartphones mit einem SIM-Lock versieht, sprich die iPhones sind nur mit einer A1 SIM-Karte nutzbar. Dies betrifft auch die Dual-SIM-Modelle.

Beim Netzbetreiber Magenta Telekom ist das gleiche Smartphone etwa mit dem Tarif „Mobile M“ um 504 Euro erhältlich, der neben unlimitierten Minuten und SMS auch 20 Gigabyte Datenvolumen erhält. Für Magenta (inklusive T- Mobile & UPC) Bestandskunden ist dieser Tarif um 29,99 Euro pro Monat erhältlich, für Neukunden kostet der Tarif 34,99 Euro pro Monat.

Wer sich für den Mobilfunkanbieter Drei und den Tarif „Optimal L“um 29,90 Euro pro Monat entscheidet, zahlt für das iPhone 558 Euro. Der Tarif inkludiert ebenso unlimitierte Minuten und SMS sowie 20 Gigabyte Datenvolumen. Kunden, die diesen Sprachtarif mit einem Internetanschluss von Drei kombinieren, sparen auf diesen mindestens 7 Euro monatlich.

Tarife.at hat sich alle Tarife und Angebote angesehen: Eine Simulation der letzten 100.000 Verbrauchsmuster aus den Eingaben auf tarife.at zeigt: Im Durchschnitt sparen Kunden beim Kauf eines iPhone aus dem Fachhandel und der Kombination mit einem günstigen Mobilfunktarif in 2 Jahren 241 Euro gegenüber den subventionierten Verträgen der Mobilfunknetzbetreiber.

Mehr Details:

iceboy

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mai 2014
1.933
576
Bei den Mobilfunkanbietern lohnt es sich nur mit einer VVL das Gerät zu erwerben (und hier auch vorausgesetzt, dass man in einer höheren Stufe sich befindet bzw. nahe Ende des Vertrages), ansonsten ist es viel billiger im Handel oder bei Apple zu kaufen! Man hat sogar die Möglichkeit das Gerät zu finanzieren (bis zu 5 Jahre Laufzeit) und spürt somit die Rate gar nicht!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Barca271

iceboy

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mai 2014
1.933
576
Auf Kredit ein Handy kaufen...
wieso nicht? Gibt es einen Unterschied im Vergleich zu den Mobilfunkanbietern? 🙄

Der Einzige (und das Nachteil natürlich) ist, dass man wesentlich mehr zahlt! 😉

P.S würdest du ein Auto auf Kredit kaufen? Ich schätze schon! Und hier sind die Kosten auch nicht weit entfernt von einem iPhone XS! ;)
 

lte_Carlos

Mobilfunk Teilnehmer
1 Feb 2018
317
134
wieso nicht? Gibt es einen Unterschied im Vergleich zu den Mobilfunkanbietern? 🙄

Der Einzige (und das Nachteil natürlich) ist, dass man wesentlich mehr zahlt! 😉

P.S würdest du ein Auto auf Kredit kaufen? Ich schätze schon! Und hier sind die Kosten auch nicht weit entfernt von einem iPhone XS! ;)
In Österreich mit den 0 Prozent finanzierungen vom Saturn Mediamarkt - wenn man es auf heute abzinst ist es sicher günstiger.
 

tarife.at

Mobilfunk Teilnehmer
11 Jul 2014
305
479
Tatsächlich war es diesmal übrigens das erste Mal, seit wir Handypreise analysieren, dass in 100% der neu berechneten Vergleiche (100.000 Stück) die MVNOs günstiger waren. Die letzten Jahre waren das meistens so 75-80% der Fälle. Bestandskunden-Rabatte konnten wir naturgemäß bei dieser Auswertung nicht berücksichtigen. Ausgenommen waren nur Vergleiche, bei denen MVNOs kein Angebot hatten (z.B. unlimitiertes Datenvolumen am Handy)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: palazzo

lte_Carlos

Mobilfunk Teilnehmer
1 Feb 2018
317
134
Tatsächlich war es diesmal übrigens das erste Mal, seit wir Handypreise analysieren, dass in 100% der neu berechneten Vergleiche (100.000 Stück) die MVNOs günstiger waren. Die letzten Jahre waren das meistens so 75-80% der Fälle. Bestandskunden-Rabatte konnten wir naturgemäß bei dieser Auswertung nicht berücksichtigen. Ausgenommen waren nur Vergleiche, bei denen MVNOs kein Angebot hatten (z.B. unlimitiertes Datenvolumen am Handy)
wann sind den die Preise im Verlgeich online? bei den meisten Tarifen steht bei mir nur die UVP von Apple und nicht der korrekte Preis.
 

tarife.at

Mobilfunk Teilnehmer
11 Jul 2014
305
479
wann sind den die Preise im Verlgeich online? bei den meisten Tarifen steht bei mir nur die UVP von Apple und nicht der korrekte Preis.
Wir haben die Geizhals Preise seit mehreren Tagen drin (um schlag 14:00 kamen einige dazu), die werden alle 15 Minuten aktualisiert. Seit 14:00 haben wir die Preise von Drei und Magenta drin - bei A1 sind die Shop-Systeme derzeit überlastet bzw. fehlerhaft, weshalb wir automatisiert keine A1 Daten abgreifen können. Ich hoffe, die A1 Mitarbeiter bekommen das ASAP in den Griff. Lokal haben wir die Daten, du findest sie hier:
https://d2txr9068q0a19.cloudfront.net/downloads/pr/2019-09-iPhone-11/iPhone-11.xlsx
 

Fat41

Mobilfunk Teilnehmer
13 Mai 2019
58
13
Wer auf Angebote wartet und nicht gleich am 1. Tag sonder 1-2 Monate wartet kann gute 30% günstiger ein Smartphone erwerben als meist mit neuanmeldung.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.123
1.142
Auch "Durchblicker" warnt: die ersten Angebote der Mobilfunker sind keineswegs Schnäppchen. "Den günstigeren Einkaufspreis für das Einstiegsmodell haben die Betreiber demnach nicht weitergegeben. Apple bringt das iPhone 11 gegenüber dem iPhone XR um 50 Euro billiger in den Handel. Bei den ersten Betreiber-Angeboten in Österreich kostet das iPhone 11 jedoch über die 24 Monate Mindestvertragslaufzeit 27 bis 38 Euro mehr", erklärt das Preisvergleichsportal.

https://www.derstandard.at/story/2000108614661/iphone-11-vorbestellbar-mobilfunker-verlangen-mehr-als-fuer-iphone-xr

"Günstiger" wurde nur der "unverbindliche Verkaufspreis" (11 im Vergleich zu XR), die Frage ist ob sich der Einkaufspreis für die Mobilfunker reduziert hat ? Dazu kommen noch die eigenen Kosten , WKZ und
Währungsschwankungen. Auch die Kombiangebote (siehe Magenta) machen sich bemerkbar.
Viel wichtiger ist für viele Vertragskunden (A1, 3 und M) wie sich der Preis bei einer Vertragsverlängerung
entwickelt und nicht das Angebot für "Neukunden". mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pc.net