Die 5G Möglichkeiten des iPhone 12 in Österreich

Gerstern stellte Apple die neue iPhone Generation 12 mit den Modellen iPhone 12 Mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max vor, welche auch nach Österreich kommen werden. Es sind die erste Apple Smartphones, welche auch den neuen Mobilfunkstandard 5G New Radio (NR) offiziell unterstützen.

iPhone 12 unterstützt über 20 NR Frequenzbänder, aber nicht alle österreichischen 5G Bänder

Das verbaute 5G Modem wird dabei von Qualcomm zugekauft, die Antennen hat Apple selbst entwickelt und weltweit mit über 100 Netzbetreibern abgestimmt. Laut Apple unterstützt das iPhone 12 in unterschiedlichen Ländervarianten mit 20 Bändern im 5G-Spektrum mehr als jedes andere Smartphone am Markt. Konkret sind das bei den europäischen Modellen die 5G NR Bänder n1, n2, n3, n5, n7, n8, n12, n20, n25, n28, n38, n40, n41, n66, n77, n78 und n79. Wovon für Österreich derzeit nur n1, n28, n75 und n78 relevant sind. Die neue iPhone Generation unterstützt alle österreichischen Bänder bis auf n75 im Frequenzbereich 1500 MHz, welcher von allen Drei Anbietern A1, Magenta und Drei für schnellen Download genutzt wird.

Europäische iPhones 12 kommen ohne 5G mmWave

In den USA wird zusätzlich auch 5G über mmWave im hohen Frequenzbereich unterstützt. Bei den Geräten, welche Europa und konkret in Österreich verkauft werden, fehlt diese Unterstützung. Zwar wird das Millimeterwellen-Spektrum vom Qualcomm Modem unterstützt, die notwendigen Antennen hat Apple bei den hier erhältlichen Geräten jedoch nicht verbaut. In Österreich wird mmWave jedoch ohnehin noch länger nicht zum Einsatz kommen, da es noch keine Entscheidung über eine eventuelle Frequenzwidmung gibt.

5G-Nutzung bei A1, Magenta und Drei bestätigt

Ob das iPhone sich in das jeweilige 5G Netz verbinden kann, könnte über die Carrier Profile gesteuert werden. Sollte sich das bewahrheiten, könnte es dazu führen, dass 5G nur mit offiziellen Netzbetreibern (in Österreich A1, Magenta und Drei, welche mittlerweile bestätigt sind) genutzt werden kann. Im Moment hätte dies jedoch keine weiteren Auswirkungen, da derzeit noch kein österreichischer MVNO bzw. Mobilfunkdiskonter einen Zugang zum 5G Netz anbietet.

Quelle: Apple

5G-fähiger Tarif notwendig

Selbstverständlich ist auch ein 5G-fähiger Tarif notwendig. Bei A1 starten die 5G Tarife mit einer monatlichen Grundgebühr ab 74,90 Euro. Einen SIM-only 5G-Tarif lässt A1 hingegen leider schmerzlich vermissen. Der Anbieter Magenta bietet hingegen unlimitierte 5G-Tarife bereits ab 45 Euro an. Während beim Netzbetreiber Drei selbst beim größten Sprachtarif die 5G-Nutzung limitiert wird.

Apple’s Smart Data Modus

Um Energie zu sparen, entscheidet das iPhone 12 bei aktiviertem Smart Data Modus selbst, ob die Geschwindigkeit von 5G notwendig ist oder, ob 4G/LTE-Speed ausreichend wäre. Nur wenn das iPhone von der schnelleren Übertragungsgeschwindigkeit profitieren würde, wird 5G auch genutzt. Diese Funktion lässt sich jedoch auch deaktivieren, um standardmäßig immer das beste verfügbare Netz zu nutzen.

Verfügbarkeit des iPhone 12 in Österreich

Das iPhone 12 und 12 Pro kann ab Freitag, 16. Oktober 2020 um 14 Uhr bei allen 3 Netzbetreibern vorbestellt werden. Erhältlich ist es dann eine Woche später ab 23. Oktober. Das iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max folgt dann im November.

Mehr Details:

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.580
1.513
Wenn ich das richtig verstanden habe, betrifft der Bereich rund um 1500Mhz nur den Download. Das heißt, es müsste ohnehin auch ein anderer Frequenzbereich zur Verfügung stehen.

Es hätte mich gewundert, wenn der 700Mhz-Bereich nicht dabei gewesen wäre, der wird in Nordamerika ja doch ziemlich massiv ausgebaut (weil große Reichweite in abgelegenen Gebieten).
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.698
2.997
1500 mhz ist ein reiner Download und ist bei uns ein recht großes Band. Sprich die große Geschwindigkeit was das Iphone 12 mit 5G haben soll wird man bei uns damit einen Dämpfer bekommen. Darum wenn wer 5G in voller Pracht nutzen will, sollte auf das Iphone 12s warten.
 

LTÈLER

Mobilfunk Teilnehmer
20 Feb 2018
245
118
Das EU iphone soll kein mmWave unterstützen. Die Aussparung fehlt im Gehäuse. So richtige infos Welche 5G Bänder , von welchen Anbieter genutzt werden, konnnte ich noch nicht finden.
mmWave schein noch keiner Angekündigt zuhaben.
In der jetzigen Situation, ist man nicht viel auf Achse. Ich glaube 5G spielt die nächsten 3 jahre nicht die Geige in der ersten Reihe.. Quelle: https://www.computerbase.de/2020-10/apple-iphone-12-details/
 

Berni_B

Mobilfunk Teilnehmer
11 Mai 2020
103
107
aber auch wenn die 1500er frequenz mit dem iphone noch nicht genutzt werden kann und wsl erst im 21er oder 22er jahr kommen wird, wen interessierts.. bis 5G mal überhaupt mit der Frequenz ausgebaut ist, vergeht noch viel zeit und vor allem sind dann vlt. normale Preise in Sachen Tarifstruktur am markt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iceboy und RealMartin

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.698
2.997
SInd zwar nett solche Tests was möglich wäre, nur die Netze in den USA sind sehr verschieden zu unseren insbesondere bei den Frequenzen. Ich wiederhols nochmal wirklich 5G spüren wird man bei uns 5G erst mit den 1500 mhz und da muss man eben auf das iPhone 12s warten. Vielleicht überdenkt man zusätzlich auch seine Strategie mit der Akkukapazität die man ausweichend bei Apple beantwortet aktuell.
 

reneS

Mobilfunk Teilnehmer
21 Apr 2014
1.994
938
SInd zwar nett solche Tests was möglich wäre, nur die Netze in den USA sind sehr verschieden zu unseren insbesondere bei den Frequenzen. Ich wiederhols nochmal wirklich 5G spüren wird man bei uns 5G erst mit den 1500 mhz und da muss man eben auf das iPhone 12s warten. Vielleicht überdenkt man zusätzlich auch seine Strategie mit der Akkukapazität die man ausweichend bei Apple beantwortet aktuell.
Hm… also das letzte iPhone mit dem ich Akkuprobleme hatte war das iPhone 7. Seitdem komme ich locker über den Tag, habe unter der Woche Abends noch 30–50% und am Wochenende oft sogar noch über 80%.

Aber es sollte ja um 5G gehen hier :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raverling

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.698
2.997
Hm… also das letzte iPhone mit dem ich Akkuprobleme hatte war das iPhone 7. Seitdem komme ich locker über den Tag, habe unter der Woche Abends noch 30–50% und am Wochenende oft sogar noch über 80%.

Aber es sollte ja um 5G gehen hier :)
Um den Zusammenhang mit 5G zu haben, man hat technisch zugegeben das 5G ein Akkuproblem ist mit dem Smart-5G wo man die Geschwindigkeit erst dann zuschaltet wenn das Gerät sagt es ist notwendig. Darum mich hat es eher gewundert das man 5G verbaut und dann auch "nichts" zum Akku sagt, was auf Apple Deutsch heißt wir verbauen/können nichts besseres. Ich hätte eher gedacht das wird ein Fall für das 12s oder 13er, wie dazumals auch Jobs beim iPhone argumentiert hat mit 3G