Das iPhone 12 Pro Max 5G-Review

iPhone 12 Pro Max
Die 5G-Funktionen im iPhone 12

Alle im Oktober neu vorgestellten iPhone 12 Modelle von Apple bringen nicht nur die üblichen jährlichen Verbesserungen hinsichtlich Performance, Kamera und Software mit sich, sondern dieses Jahr auch die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards 5G New Radio (NR). Wir haben uns anhand des Top-Modells iPhone 12 Pro Max die 5G-Fähigkeiten des iPhones mal näher angesehen.

5G, 5G+ oder 5G UW (Ultra Wideband)

Die neuen iPhones haben gleich 3 unterschiedliche Symbole, um eine 5G-Verbindung anzuzeigen:

  • 5G: Eine 5G-Verbindung ist verfügbar oder wird genutzt
  • 5G+: Eine höherfrequente 5G-Version ist verfügbar oder wird genutzt (nur AT&T in den USA)
  • 5G UW: Eine höherfrequente 5G-Version ist verfügbar oder wird genutzt (nur Verizon USA)

In Europa und konkret in Österreich haben wir nur einen 5G-Modus im Sub-6 GHz Frequenzbereich, also den klassischen „5G“-Modus. Das iPhone unterstützt dabei die NR Frequenzbänder n1, n2, n3, n5, n7, n8, n12, n20, n25, n28, n38, n40, n41, n66, n77, n78 und n79. Wovon für Österreich zur Zeit jedoch nur n1, n28, n75 und n78 relevant sind. Die neue iPhone Generation unterstützt alle österreichischen Bänder bis auf n75 im Frequenzbereich von 1.500 MHz, welcher von allen drei Mobilfunknetzbetreibern A1, Magenta und Drei für schnellen Download genutzt wird.

Qualcomm statt Intel Modem

Nachdem Intel die Entwicklung des eigenen 5G-Modems eingestellt hat und seine Mobilfunksparte mittlerweile verkauft hat, musste sich Apple dieses Jahr einen neuen Partner suchen. Somit wurde die einsteige Partnerschaft mit Qualcomm wieder aufgelebt. Im Apple iPhone 12 arbeitet mit dem Snapdragon X55 nun der gleiche 5G-Chip wie auch in vielen anderen High-End Android-Smartphones.

Das wirkt sich jedoch nicht nur auf die 5G-Fähigkeiten des iPhones aus. Je nach Standort und individuellen Gegebenheiten merkt man auch bei LTE einen Unterschied. So kann es durchaus vorkommen, dass man dank Qualcomm statt Intel nun von einer schnelleren LTE-Datenübertragung profitiert.

Hin und wieder bemerkt man jedoch, dass die Software noch nicht ganz so gut angepasst ist wie nach Jahren der Intel-Partnerschaft.

Softwareunterstützung für Dual-SIM & 5G kommt noch

So fehlt beispielsweise noch die Unterstützung von Dual-SIM im 5G-Modus. Sind im iPhone 12 beide SIM-Karten aktiv, wird 5G automatisch deaktiviert. „5G ist im Modus Dual SIM nicht verfügbar“. Es besteht jedoch Hoffnung. Apple soll bereits an einem Software-Update arbeiten, welches 5G künftig auch im Dual SIM Modus ermöglichen soll.

Smart Data Modus

In den Einstellungen kann man zwischen „5G automatisch“ oder „5G aktiviert“ wählen. Dabei wählt der intelligente „5G automatisch“ Modus selbst, wann die Nutzung von 5G zielführend ist, um die maximale Geschwindigkeit zu nutzen (z.B. bei aktiver App-Nutzung) oder wann trotz 5G Verfügbarkeit LTE ausreichend ist, um Akkulaufzeit zu sparen (z.B. bei App-Updates). Man kann aber mit der Option „5G aktiviert“ den neuen Mobilfunkstandard auch generell aktivieren oder umgekehrt mit der Option „LTE“ die 5G-Nutzung auch bewusst deaktivieren.

Daten Modus

Weitere Einstellungsmöglichkeiten erlauben eine granularere Einstellung, wie viel Daten über 5G übertragen werden sollen:

  • Mehr Daten über 5G erlauben: Höhere Videoauflösung und FaceTime in hoher Qualität
  • Standard: aktive Hintergrundaktionen, automatische Updates, geringere Videoauflösung
  • Datensparmodus: Hintergrundaktionen und automatische Updates werden deaktiviert

Leider steht der beste Datenmodus und somit die beste Facetime-Qualität nur bei aktiver 5G-Verbindung zur Verfügung. Wünschenswert wären hier generelle Einstellungsmöglichkeiten unabhängig des Mobilfunkstandards. An vielen Orten wäre LTE schnell genug, um FaceTime Videocalls in höchster Qualitätsstufe zu ermöglichen.

5G erhöht den Akkuverbrauch des iPhone 12

Wird die 5G-Verbindung aktiv genutzt, erhöht sich dadurch der Stromverbrauch der neuen Smartphones. Als Faustregel und ungefähre Orientierungsgröße steigt der Akkuverbrauch unter 5G NR verglichen mit LTE um rund 20%, natürlich immer abhängig von Standard, Empfang und Datenübertragung.

Das Fazit

Die 5G-Unterstützung des iPhone 12 Pro Max Testgeräts ist noch nicht perfekt. In Österreich werden zwar viele Frequenzbänder unterstützt, doch die Unterstützung für n75 fehlt leider. Im Dual-SIM Modus lässt sich 5G derzeit noch nicht betreiben und die Akkulaufzeit leidet unter 5G ebenfalls. Andererseits gibt es auch eine positive Überraschung: Der Wechsel von Intel zu Qualcomm kann auch unter 4G/LTE noch zu Verbesserungen führen.

Trotz allen Wermutstropfen. Viele Kunden kaufen ein Smartphone zusammen mit einem Mobilfunkvertrag und binden sich damit 24 Monate lang. Heutzutage mag 5G noch vorrangig ein Thema für Enthusiasten und Early-Adopter sein. In 2 Jahren kann das aber schon ganz anders aussehen. Daher kann auch schon heute der Schritt zum 5G iPhone sinnvoll sein.

LTÈLER

Mobilfunk Teilnehmer
20 Feb 2018
267
129
Im letzen Absatzt fehlt was

" Die 5G-Unterstützung des iPhone 12 Pro Max Testgeräts ist noch nicht perfekt. In Österreich werden zwar viele Frequenzbänder unterstützt, doch die Unterstützung für XX fehlt leider. "
Ich nehme an ein Frequenzband ist gemeint. n75 Dürfte es sein Laut Artikel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Redaktion

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
5.094
3.357
5G erhöht den Akkuverbrauch des iPhone 12
Wird die 5G-Verbindung aktiv genutzt, erhöht sich dadurch der Stromverbrauch der neuen Smartphones. Als Faustregel und ungefähre Orientierungsgröße steigt der Akkuverbrauch unter 5G NR verglichen mit LTE um rund 20%, natürlich immer abhängig von Standard, Empfang und Datenübertragung.

Das Fazit
Die 5G-Unterstützung des iPhone 12 Pro Max Testgeräts ist noch nicht perfekt. In Österreich werden zwar viele Frequenzbänder unterstützt, doch die Unterstützung für n75 fehlt leider. Im Dual-SIM Modus lässt sich 5G derzeit noch nicht betreiben und die Akkulaufzeit leidet unter 5G ebenfalls. Andererseits gibt es auch eine positive Überraschung: Der Wechsel von Intel zu Qualcomm kann auch unter 4G/LTE noch zu Verbesserungen führen.

Trotz allen Wermutstropfen. Viele Kunden kaufen ein Smartphone zusammen mit einem Mobilfunkvertrag und binden sich damit 24 Monate lang. Heutzutage mag 5G noch vorrangig ein Thema für Enthusiasten und Early-Adopter sein. In 2 Jahren kann das aber schon ganz anders aussehen. Daher kann auch schon heute der Schritt zum 5G iPhone sinnvoll sein.
Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen irritiert und erschrocken, das man relativ unreflektiert eine Empfehlung für das iPhone 12 Pro Max ausgibt.
Fehlendes n75 aka 1500 mhz und die Tatsache das die Akkukapazität von 3.969 mAh (iPhone 11 Pro Max) auf 3.687 mAh schrumpft, aber hier wieder indirekt sagt 20% mehr Akkuverbrauch bei 5G und Early-Adopter. Ehrlich gesagt wäre das einzig richtige Fazit, bitte warten oder only Enthusiasten und Technikverliebte
 

mahe

Mobilfunk Teilnehmer
9 Apr 2014
2.529
1.317
Also ohne 5G (da ich MultiSIM habe und aktuell auch garkein 5G) hält mein 12 Pro Max um ca. 10 % länger als das 11 Pro Max meines Kollegen. Allerdings muss ich dazu sagen dass ich 2-3h mehr Bildschirmzeit habe und auf dem Teil auch Pokemon Go spiele.

Sehe die Geräte irgendwie als Kompromiss, wobei sich das für mich aktuell bei jedem 5G Smartphone so anfühlt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SuMotik701

LTÈLER

Mobilfunk Teilnehmer
20 Feb 2018
267
129
Die Frage ist eigentlich wer braucht 5G derzeit. Auch ein Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G kann kein n75.
Wer nur ein Gerät mit 5G will der sollte bei ALLEN Marken am besten warten. Ohne mmWave mit Gigabit Speeds, in der EU noch nicht mal Ausgehandelt, ist 5G maximal bei hoher Auslastung des Mastens intressant. Natürlich hat mmWave eine kleine Reichweite, aber ein Gerät mit dieser Technologie ist Revolution für mich.
Eigentlich kann man eh immer warten, an 6G wird auch schon geforscht.

Wenn man doch für einen Wegbegleiter entscheidet und selbst auch damit Erfahrungen machen will. Wäre es unverständlich von einen 12 Pro Max abzuraten.


Ich bin vorallem mit dem Quallcom Modem Erfreut. In Gebäuden wo früher der Empfang, bei einem Telefongespräch von LTE auf 3G gesprungen ist hab ich nun Durchgehenf LTE Empfang.

Bomben LTE Speedtest upload bei fast 100mbit ?! 🤩
https://www.speedtest.net/iphone/4247787391.png

https://www.speedtest.net/my-result/i/4247776365

Redbull Mobile 150/50
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin und kofel

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.414
2.276
Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen irritiert und erschrocken, das man relativ unreflektiert eine Empfehlung für das iPhone 12 Pro Max ausgibt.
Fehlendes n75 aka 1500 mhz und die Tatsache das die Akkukapazität von 3.969 mAh (iPhone 11 Pro Max) auf 3.687 mAh schrumpft...
Der Akku sollte aber laut Apple genauso lang halten wie im 11 Pro Max. Also hat sich eh nichts verschlechtert.

Ehrlich gesagt wäre das einzig richtige Fazit, bitte warten oder only Enthusiasten und Technikverliebte
Naja wenn man sich jetzt ein neues Handy kaufen möchte warum dann nicht zugreifen? 5G hin oder her, da gibt's auch genug andere Punkte die mehr ausmachen z.B. das Design.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
5.094
3.357
Der Akku sollte aber laut Apple genauso lang halten wie im 11 Pro Max. Also hat sich eh nichts verschlechtert.
Für was brauch ich dann ein 12er? Da wärs aus Sicht der Geldbörse und der Umwelt weit aus gscheider. Wenn man kein 5G nutzt oder nutzen kann ist das 12er technisch gesehen uninteressant.

Naja wenn man sich jetzt ein neues Handy kaufen möchte warum dann nicht zugreifen? 5G hin oder her, da gibt's auch genug andere Punkte die mehr ausmachen z.B. das Design.
Design du ja wenn man auf Recycling steht warum nicht. MagSafe ist nicht wirklich durchdacht. SoC kann man auch sagen mit einem 11er wird man auch locker noch etliche Jahre problemlos durch den Alltag kommen. Kamera ist sogar das 11er in gewissen Situationen besser. Sonst wüsste ich keinen Grund warum ein 12 Pro Max wenn man viel günstiger ein 11 Pro Max haben kann.
 

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.414
2.276
Für was brauch ich dann ein 12er? Da wärs aus Sicht der Geldbörse und der Umwelt weit aus gscheider. Wenn man kein 5G nutzt oder nutzen kann ist das 12er technisch gesehen uninteressant.
Nicht ganz, das Modem in den 12er Modellen soll angeblich besser sein.

Design du ja wenn man auf Recycling steht warum nicht. MagSafe ist nicht wirklich durchdacht. SoC kann man auch sagen mit einem 11er wird man auch locker noch etliche Jahre problemlos durch den Alltag kommen. Kamera ist sogar das 11er in gewissen Situationen besser. Sonst wüsste ich keinen Grund warum ein 12 Pro Max wenn man viel günstiger ein 11 Pro Max haben kann.
Recycling? Andere Hersteller verwenden ja auch immer wieder "ältere Designs". Und ich zumindest finde das kantige Design sehr ansprechend. Das haben sich ja sowie ich das sehen konnte ja viele so wieder gewünscht.
 

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.309
851
Vom 11er würde ich wahrscheinlich nicht umsteigen. Und schon gar nicht w/5G.
Ich hab’s mir bestellt, weil ich jetzt ein Xr habe. Und der unlimited Tarif hat mich gejuckt.

Möglicherweise verwende ich die 3-SIM im B715er Router als Übergang vor meiner geplanten Übersiedlung, sofern der Empfang zur Primetime passt. Sollte er eigentlich nach Tests mit Spusu vor einiger Zeit.
Vielleicht nehme ich als Backup das 3 Festnetz 20/5 um 16,- p.m. mit dem Kombirabatt dazu.

Denke dass das 12er jedenfalls wieder ein toller Klein-Computer/Kamera ist, mit dem man AUCH telefonieren kann 😉

Ich freue mich jedenfalls auf mein bestelltes Pro Max! 😊
 

reneS

Mobilfunk Teilnehmer
21 Apr 2014
2.026
951
Ich freue mich jedenfalls auf mein bestelltes Pro Max! 😊
Dazu hast Du auch allen Grund. Ist ein tolles Gerät was ich nicht mehr missen möchte.
PS Die Kamera ist echt eine Sensation und vom Akku her komme ich (trotz 5G) auf locker 2 Tage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kofel