futurezone 2020: A1 siegt vor Drei und Magenta

Im Netztest von futurezone.at gewinnt wieder A1 vor Drei und Magenta. Dabei ging man auch der Frage nach, wie sich dieses Jahr die Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen oder der deutlich gestiegene Home Office Betrieb auf die österreichischen Mobilfunknetze ausgewirkt hat:

Angesichts der Umstände hat in Österreich alles weiterhin gut funktioniert. Die Netze haben die Belastungsprobe bestanden. – Testleiter Jürgen Dalmus gegenüber futurezone.at

Insgesamt wurden auf 7.000 Kilometern über 300.000 Messungen von 20.000 Mobilfunkzellen durchgeführt. Getestet wurde meist mit mehreren Samsung Galaxy S7 und Galaxy S8. Auf den Einsatz von aktuellen High-End-Smartphones wurde bewusst verzichtet. Der Test soll vielmehr den Durchschnittsnutzer simulieren. Ebenso wurde auf einen Test der 5G New Radio Mobilfunkgeneration verzichtet, könnte im nächsten Jahr aber erstmals in die futurezone.at Netzwertung miteinfließen.

Mehr Details: futurezone.at/produkte/das-ist-oesterreichs-bestes-mobilfunknetz-2020/401095473

palazzo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Mai 2014
5.654
4.445
Von der Teststrecke scheint mir der Test in Summe praxisnaher zu sein, als der Connect Test.

Interessant finde ich ganz allgemein, dass das Marchfeld komplett ausgelassen wurde, offenbar ebenso Wien, Teile des OÖ-Zentralraums und abseits vom Ötz- und Zillertals weitere Seitentäler.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JDalmus und dieter.k

barryallen

Mobilfunk Teilnehmer
28 Sep 2019
212
167
Nachdem futurezone zum Kurier gehört, welches wiederum im Besitz von der Raiffeisen und Rene Benko ist, weiß man über welche Großpartei sich die Telekom diesen Artikel bestellt hat...
 

JDalmus

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2014
59
101
Nachdem futurezone zum Kurier gehört, welches wiederum im Besitz von der Raiffeisen und Rene Benko ist, weiß man über welche Großpartei sich die Telekom diesen Artikel bestellt hat...
Sorry, aber da wir den Test für die FuZo durchführen muss ich da widersprechen.
Die FuZo ist nur für den redaktionellen Teil zuständig, den Test verantworte ich.
Und ich gehöre weder der Raiffeisen noch Benko.
Den Artikel kann man auch nicht bestellen.
Reputation ist nicht bezahlbar.
 

JDalmus

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2014
59
101
Von der Teststrecke scheint mir der Test in Summe praxisnaher zu sein, als der Connect Test.

Interessant finde ich ganz allgemein, dass das Marchfeld komplett ausgelassen wurde, offenbar ebenso Wien, Teile des OÖ-Zentralraums und abseits vom Ötz- und Zillertals weitere Seitentäler.
Wir waren insgesamt 4 Wochen unterwegs und müssen dabei tatsächlich Schwerpunkte setzen.
Wien gehörte dieses Jahr tatsächlich nicht dazu, wurde aber nicht komplett ausgelassen.
Alle Landeshauptstädte wurden angefahren, auch Wien.
 

JDalmus

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2014
59
101
Wie immer ein wertloser Test, hat keine Aussage für eine einzelne Person.
Die sollten sich echt den Arbeitsaufwand ersparen aber vermutlich zahlt es sich finanziell aus ;).
Nein, es zahlt sich finanziell nicht aus.
Aber der Arbeitsaufwand lohnt sich.
Immer mehr Netzbetreiber beginnen, ihr Netz nicht mehr nur rein aus Optmierersicht, sondern auch aus Kundensicht zu optimieren. Und wir müssen zur Entwicklung unserer Systeme eh ständig testen.
 

StormchaserAustria

Mobilfunk Teilnehmer
28 Sep 2014
95
47
Wenn man die Routen der Netztests vergleicht finde ich das der futurezone Netztest hat auch vermehrt die entlegenen Orte angefahren (Weinviertel, Waldviertel, Mühlviertel etc.). Beim Connect-Netztest wurden ja nur Autobahn, Schnellstrassen und Ballungsräume angefahren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DonKill und JDalmus