Hofer HoT bringt 5G-Tarife frühestens 2022

Im Gespräch mit futurezone.at verrät HoT Chef Kramer, dass 5G für HoT derzeit noch kein Thema sei. Frühestens 2022 würde die neue New Radio (NR) Netztechnologie der 5. Generation für den Massenmarkt interessant werden:

Wir gehen davon aus, dass die Technologie 2022 so marktreif ist, dass es auch für den Massenmarkt und somit unsere Kunden interessant wird“ – Ventocom-CEO Michael Krammer auf Anfrage von futurezone.at

Bekommt Hofer HoT Zugang zum 5G-Netz?

Als reines MVNO hat Ventocom kein eigenes Mobilfunknetz, sondern muss sich bei einen der drei großen österreichischen Netzbetreiber einmieten. Zuletzt tat man dies bei Magenta und Drei. Durch die hohen Investitionskosten in den Ausbau des 5G-Netzes versuchen viele Mobilfunkanbieter die neue Technologie vorerst als Premiumfeature für die eigenen Kunden vorzuhalten.

Während sich der MVNO Mitbewerber Mass Response (spusu) den Zugang zum 5G-Handynetz von Drei bereits rechtlich gesichert hat und dazu parallel selbst ein eigenes 5G-Mobilfunknetz ausbaut, setzt man bei Ventocom/HoT wohl eher aufs Prinzip Hoffnung. Auf Grund der technischen Vorteile werde den Netzbetreibern gar nichts anderes übrig bleiben, als ihre 5G-Netze freizugeben, so Kramer gegenüber der futurezone.

Auch der direkte Mitbewerber Lidl connect, als Konkurrenzangebot zu Hofer HoT, hat als 100%iges Drei Unternehmen eine vorteilhafte Ausgangsposition. Drei verfügt bereits über ein eigenes 5G-Mobilfunknetz und könnte dieses theoretisch jederzeit auch für die eigenen Lidl connect Kunden freigeben.

Schlagworte:
20 November 2020
127
86
ich freu mich schon auf die Unkenrufe der User, die sich darüber beschweren werden, "a des soll etwa 5G sein, von dem alle immer geschwärmt haben"... wenns vor allem außerhalb der Städte in denen nicht die 3,6 GHz frequenz eingesetzt wird und die Geschwindigkeiten sehr ernüchternd sein werden im direkten vergleich mit 4G!
Ich persönlich hab nach 2 Wochen massiven 5G Test die Schnautze voll von diesem 5G Theater und jeder der 5G als Kaufargument für irgend ein Produkt bei einem Mobilfunkbetreiber ist, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.
 
20 November 2020
127
86
Ich hab es ja wenigstens nur getestet 2 Wochen und bin dann wieder zurückgetreten vom Vertrag. aber es gibt Leute die holen sich einen vertrag und zahlen dann 24 Monate Vollgas für den Tarif und sehen dann dass es keinen Mehrwert gibt :)
 
26 März 2014
4.806
3.271
Enttäuschung für Hofer HoT Kunden:

Naja so groß ist die Enttäuschung nicht. Selbst die eigenen Vertragskunden der Provider dürfen meist nur mit teureren Verträgen oder Zusatzpaketen ins 5G Netz. Glaube auch nicht, dass sich diese Jahr großartig was ändern wird. Man will ja 5G noch als Premiumfeature ausschlachten. Erst wenn einige Frequenzen zu 5G (ohne DSS) wandern und dadurch die LTE Zellen deutlich eingeschränkt werden kann ich mir vorstellen das man das 5G Netz für alle Kunden öffnet.
 
10 Mai 2014
2.427
2.089
Naja so groß ist die Enttäuschung nicht.
Ich bin immer noch der Meinung 5G zahlt sich nur im "stationären" Internetzugang aus. Am Handy bringt es bei der Telefonie nichts, saugt nur wahnsinnig viel Akku und beim Download merkt man auch keinen großen Unterschied.

Damit ich bei Speedtests am Handy eine gute DL Rate habe, zahle ich keinen 5G Deppen Aufschlag.

Bei Internet Zugängen über den Router sieht es schon anders aus. Da ist der Unterschied der Geschwindigkeit natürlich merkbar, und da macht 5G auch Sinn. Am Handy - eher wertlos.
 
24 Juli 2019
232
88
Ich bin immer noch der Meinung 5G zahlt sich nur im "stationären" Internetzugang aus. Am Handy bringt es bei der Telefonie nichts, saugt nur wahnsinnig viel Akku und beim Download merkt man auch keinen großen Unterschied.

Damit ich bei Speedtests am Handy eine gute DL Rate habe, zahle ich keinen 5G Deppen Aufschlag.

Bei Internet Zugängen über den Router sieht es schon anders aus. Da ist der Unterschied der Geschwindigkeit natürlich merkbar, und da macht 5G auch Sinn. Am Handy - eher wertlos.

Du sprichst mir aus der Seele. Gerade wo es kein gutes Festnetz gibt ist 5G halt schon ein Hoffnungsschimmer. Am Handy würde mir wahrscheinlich sogar 3G reichen..
 
2 Oktober 2015
328
267
Das ist ja das Problem. In den meisten Dörfern gibt es kein gescheites Festnetz alles nur 4mbit.

Ob 4G oder 5G ist in vielen Dörfern leider ziemlich egal. Das entscheidende Kriterium ist, ob es im Dorf überhaupt einen Glasfaser-Zugang gibt, denn damit lässt sich erst die 4G/5G Basisstation anschließen. Wenn es keinen Glasfaser-Anschluss gibt, dann läuft DSL weiter übers Nachbardorf mit < 4 Mbit/s. Da bringt dann 5G auch nichts, denn die Reichweite von 5G-Sendern über Standard-3,5 GHz Band ist ca. 1 km.