Magenta erhöht Servicepauschale auf 29,90 Euro

Magenta Servicepauschale im Kleingedruckten

Nach A1 erhöht nun auch der Mobilfunknetzbetreiber Magenta die Servicepauschale von 27 Euro auf 29,90 Euro. Zuletzt hat Magenta im April 2020 die Servicepauschale von 25 auf 27 Euro angehoben. Nach weniger als einem Jahr folgt nun die nächste Erhöhung, was einer Teuerung von + 10,74% entspricht. Im Vergleich dazu stiegt der Verbraucherpreisindex im Jahr 2020 lediglich um 1,4%.

Dieser Schritt kommt nach der offenen Kritik von Regulierungs- und Wettbewerbsbehörde. Auffällig das Muster der letzten Erhöhungen:

ServicepauschaleA1 Telekom AustriaMagenta„3“ Drei
22 auf 25 EuroFebruar 2019Mai 2019August 2019
25 auf 27 EuroJänner 2020April 2020Juli 2020
27 auf 29,90 EuroFebruar 2021März 2021

Es ist sehr deutlich zu beobachten, dass A1 immer den ersten Schritt macht, der kurz darauf von Magenta und etwas später auch von Drei meist 1:1 übernommen wird.

Was enthält die Servicepauschale?

Die jährliche Servicepauschale enthält meistens die Kosten für einen SIM-Kartentausch, Sperre von Mehrwertrufnummern und anderen Zusatzfunktionen, Änderungen von Adresse und Kundenkennwort, Ausstellung von Rechnungskopie oder Einzelgesprächsnachweise.

Verlangen alle Mobilfunkanbieter eine Servicepauschale?

Nein, den wichtigsten Vertreter der Servicepauschale sind die Mobilfunknetzbetreiber A1 inkl. bob und Red Bull Mobile sowie Drei und Magenta aus. Die meisten Mobilfunkdiskonter verrechnen hingegen keine Kosten für ihre Serviceleistungen. Selbst bei einigen ihrer eigenen Mobilfunkmarken, z.B. yesss (A1) oder Lidl connect (Drei) verzichten die Handyprovider auf die zusätzlichen Kosten.

Was ist die Kritik an der Servicepauschale?

Verbraucherschütze und Regulierungsbehörde befürchten versteckte Preiserhöhungen und kritisieren die steigende Intransparenz und erschwerte Vergleichbarkeit verschiedener Handytarife, da die monatliche Grundgebühr immer weniger die tatsächlichen Gesamtkosten widerspiegeln.

Jährliche Abrechnung

Die Gebühr wird meist einmal pro Jahr im Voraus verrechnet. Bei Neukunden meist direkt auf der ersten Rechnung. Im Falle einer Kündigung sind die Anbieter verpflichtet, sie anteilig zurückzuzahlen.

Neukunden vs. Bestandskunden

Die aktuelle Erhöhung betrifft zwar primär Neukunden, doch meist schlägt sich die Gebührenerhöhung auch auf Bestandskunden nieder:

  • Vertragsverlängerung: Bei einer Verlängerung muss meist den aktuellen AGB und Entgelten zugestimmt werden, womit auch die höhere jährliche Gebühr akzeptiert wird.
  • Tarifwechsel: Bei einem Umstieg auf einen aktuelleren Tarif kommen die erhöhten Entgelte zur Anwendung.
  • Vertragsänderung: Auch bei diesen Gelegenheiten akzeptiert der Kunde oft die neuen Gebühren, es besteht jedoch ein Sonderkündigungsrecht.

Vertragszusammenfassung

Vertragsdatenblatt "Vertragszusammenfassung"

Abhilfe soll bald im Rahmen einer verpflichtenden Vertragszusammenfassung kommen. Auf einem übersichtlichen und verständlichen A4-Blatt sollen alle wichtigen Vertragsdetails inkl. Auflistung aller Kosten und Leistungen enthalten sein. Natürlich inkl. transparenter Auflistung aller Nebenkosten, wie z.B. der Servicepauschale.

Eigentlich hätte es die EU-Richtlinie eine Umsetzung 2020 vorgesehen, durch die aktuelle Verzögerung des TKG 2020 wird die verpflichtende Vertragszusammenfassung nun im Laufe des Jahres 2021 eingeführt. Das LTEForum hat jedoch schon jetzt einen Blick darauf geworfen und beispielhaftes Muster entworfen.

31 Oktober 2017
1.060
801
drei hat ja noch 27€ SP, nach der Osteraktion werden, die dann möglicherweise die SP erhöhen
Wird die Pauschale beim Festnetzinternet auch erhöht?
bestimmt kommt das
Letztes Jahr hat Magenta die Erhöhung auch nicht gleichzeitig für Internet- und Handy-Tarife gemacht, sondern mit etwas Abstand.



Der Sim Only Mobile Gold wurde übrigens in Mobile Sim Only Unlimited Gold umbenannt und 3€ pro Monat teurer gemacht und die internationalen Einheiten etwas verändert.
250min ins Ausland & bei Roaming -> 150min ins Ausland + 150min bei Roaming
250SMS ins Ausland & bei Roaming -> 150SMS ins Ausland + 150SMS bei Roaming
500MB bei Roaming -> 300MB bei Roaming
 
25 Mai 2014
3.505
1.364
das war eigentlich schon klar und zu erwarten!

Ich habe einen SIM Only Vertrag mit einem -30% Rabatt. Bei den Diskontern fehlt VoLTE und VoWIFI und 5G! Das sind die Gründe, warum ich hier bleibe und der Rabatt natürlich auch, den man bei keinem anderen Anbieter bekommt!

Der Tarif ist super, aber die SP schlägt mir dann mitten ins Gesicht! 😒
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Diesel
25 Mai 2014
3.505
1.364
Der Sim Only Mobile Gold wurde übrigens in Mobile Sim Only Unlimited Gold umbenannt und 3€ pro Monat teurer gemacht und die internationalen Einheiten etwas verändert.
250min ins Ausland & bei Roaming -> 150min ins Ausland + 150min bei Roaming
250SMS ins Ausland & bei Roaming -> 150SMS ins Ausland + 150SMS bei Roaming
500MB bei Roaming -> 300MB bei Roaming

Den Tarif habe ich auch und habe aber noch keine Mitteilung über die Preiserhöhung bekommen! 🤔

Ich sollte magenta am Montag mal diesbezüglich kontaktieren
 
27 Juni 2019
4.218
2.252
Die vorhin beschriebene Erhöhung wird wohl nur die Neuabschlüsse betreffen, denn sonst hätte der Tarif wohl keinen neuen Namen bekommen. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iceboy
25 März 2014
6.045
4.098
Wie soll ich sagen großzügige Versteigerung von Frequenzen, wo man unbedingt ein niedriges Preisniveau gefordert hat. Billige Standorte für die Sender besonders wenn sie öffentlich sind, Förderungen für die Glasfaser Anbindung, Netzwerkmanagement als Schutz vor Ausbau.
Da finde ich die Preiserhöhung wirklich gerechtfertigt über jeden Index, insbesondere die Leistung ist dermaßen wertvoll in der Servicepauschale, da sie ja keine Leistungen sind was der Gesetzgeber vorschreibt und sie sind auch so wichtig das man hier 2,50 Euro im Monat als versteckte Kosten verrechnen muss.