Mobile Sim Only Unlimited Gold nun 54 Euro

Der Mobilfunknetzbetreiber hat letzte Woche die monatliche Grundgebühr des Handytarifs Mobile Sim Only Unlimited Gold von 48 Euro auf 54 Euro erhöht und gleichzeitig die internationalen Minuten und SMS von 300 auf 150 reduziert.

Besonders Beachtung erhielt der Tarif als exklusives Angebot an MagentaEINS Kunden mit -50% Rabatt auf die Grundgebühr. Ein unlimitierter 5G-fähiger Smartphonetarif um 24 Euro pro Monat war eine echte Sensation. Dieses Angebot ist nun leider vorbei.

Doch auch wenn der Tarif nun regulär 54 Euro pro Monat kostet, wurde die ursprünglich streng limitierte Aktion des 50%igen Preisnachlasses abermals verlängert. Somit gibt es den Tarif für MagentaEINS Kunden bei Zusatzanmeldung um 27 Euro pro Monat. Nicht mehr ganz so günstig wie bisher, aber als unlimitierter 5G Tarif noch immer konkurrenzlos günstig.

Ursprünglich wurde der Tarif im Mai 2019 um 44,99 Euro pro Monat gelauncht, danach folgten kleinere Anpassungen eine Preiserhöhung auf 48 Euro und nun der Schritt auf 54 Euro. Dies entspricht einer jährlichen Preissteigerung von fast 10%. Nach den letzten Erhöhungen der Servicepauschale ein weiteres Beispiel, dass die Preise für Neukunden derzeit deutlich stärker steigen als die allgemeine Inflation und der Verbraucherpreisindex (VPI).

Mehr Details und www.magenta.at/handytarife/tarife-ohne-handy und www.magenta.at/magentaeins/unlimited-sim-only für MagentaEINS Kunden.

27 März 2014
1.095
701
Überraschung!
Mal im ernst. Ihr müsst euch bitte dazudenken wie lange im Voraus bei Mobilfunkunternehmen irgendwelche Marketingaktionen geplant werden müssen.
Dass es den “Spezialtarif” 3 Monate “in Aktion“ geben wird, ist letztes Jahr schon festgestanden. Auch mit genauem Anfangs- und Ende-Datum. Es ist keine Aktion “verlängert” worden, das richtige End-Datum stand schon lange fest. Dem Konsumenten wurde nur durch künstliche Zeit-Verknappung in den Anzeigen suggeriert, dass er schneller handeln muss.
Dass der Tarif nach der ”Aktion” regulär billig bleibt war auch abzusehen.
NICHTS, ich wiederhole: _NICHTS_ wird hier von TMA ”aus dem Bauch heraus” entschieden oder spontan beschlossen. Alles was hier passiert ist von langer Hand geplant gewesen und fügt sich auch in das “Big Picture” der Promo- und Marketingaktivitäten der Deutschen Telekom für den österreichischen Markt.
Leider kennen wir hier alle nicht das Big Picture, das bleibt den Marketingstrategen bei TMobile vorbehalten. Und ihr könnt davon ausgehen, dass die heute vermutlich schon die Weihnachtstarife 2022 finalisiert haben und sich an die Produkt- und Tarifplanung 2023 machen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: r4iden82
10 Mai 2014
714
450
Überraschung!
Mal im ernst. Ihr müsst euch bitte dazudenken wie lange im Voraus bei Mobilfunkunternehmen irgendwelche Marketingaktionen geplant werden müssen.
Dass es den “Spezialtarif” 3 Monate “in Aktion“ geben wird, ist letztes Jahr schon festgestanden. Auch mit genauem Anfangs- und Ende-Datum. Es ist keine Aktion “verlängert” worden, das richtige End-Datum stand schon lange fest. Dem Konsumenten wurde nur durch künstliche Zeit-Verknappung in den Anzeigen suggeriert, dass er schneller handeln muss.
Dass der Tarif nach der ”Aktion” regulär billig bleibt war auch abzusehen.
NICHTS, ich wiederhole: _NICHTS_ wird hier von TMA ”aus dem Bauch heraus” entschieden oder spontan beschlossen. Alles was hier passiert ist von langer Hand geplant gewesen und fügt sich auch in das “Big Picture” der Promo- und Marketingaktivitäten der Deutschen Telekom für den österreichischen Markt.
Leider kennen wir hier alle nicht das Big Picture, das bleibt den Marketingstrategen bei TMobile vorbehalten. Und ihr könnt davon ausgehen, dass die heute vermutlich schon die Weihnachtstarife 2022 finalisiert haben und sich an die Produkt- und Tarifplanung 2023 machen
Für den konkreten Tarif ja. Der war zu 100% schon im Forecast- und Budgetradl drinnen.

Aber Mobilfunkunternehmen sind einer der wenigen Unternehmen mit Großkonzernstrukturen, die mit einer sehr geringen Vorlaufzeit Tarife auf den Markt bringen können, um auf die Entwicklungen der Konkurrenz zu reagieren.

Das BigPicture steht auch immer nur zu 90% fest. Spontan beschlossen/verschoben kann im Hinblick auf Marketing immer wieder mal was werden. Im Gegensatz zur Roadmap für CAPEX und Personal ist Marketing/Promos relativ leicht "spontan" verschieb-/anpassbar.
 
27 März 2014
1.095
701
Im Gegensatz zur Roadmap für CAPEX und Personal ist Marketing/Promos relativ leicht "spontan" verschieb-/anpassbar.
Das ist wohl richtig. Aber wie du sagst: 90% sind lang fixiert. Die restlichen 10% sind für spontane Marketingaktionen oder Tarifstützen, die notwendig werden, wenn irgendein Mitbewerb eine ungeplante Aktion raushaut, die für die eigene Zielgruppe signifikant "gefährlich" werden könnte.
Grundsätzlich steht aber heute zB schon fest welche Tarifpakete zum Start eines iPhone 14 (also des 2022er Modells) ungefähr angeboten werden, also von den Features her, maximal irgendwelche "Inklusivvolumina" sind noch variabel veränderbar.

Massive Tarifänderungen oder Produktlaunches haben eben nicht nur auf CAPEX Auswirkungen sondern auch auf OPEX, da Schulungen, neue Mitarbeiter, andere Supportstrukturen etc bemüht werden müssen. Sowas kannst nicht von heut auf morgen "launchen"
 
17 Juni 2020
3
1
Hallo!

Mir stellt sich die Frage ob der Tarif auch am Exklusiven Preis von jetzt 27 Euro angepasst werden kann wegen der Wertsicherung.
Also damit meine ich ob nach 2-3 Jahren ich dann keine 27 Euro mehr zahle sondern mehr wegen der Inflation?

Hat der "Exklusive" Deal überhaupt eine Wertsicherung?

Danke im Voraus!
 
5 Juli 2020
302
131
Hallo!

Mir stellt sich die Frage ob der Tarif auch am Exklusiven Preis von jetzt 27 Euro angepasst werden kann wegen der Wertsicherung.
Also damit meine ich ob nach 2-3 Jahren ich dann keine 27 Euro mehr zahle sondern mehr wegen der Inflation?

Hat der "Exklusive" Deal überhaupt eine Wertsicherung?

Danke im Voraus!
Ich glaube schon das der Tarif jedes Jahr steigen wird nur halt um 1 bis 3%. das heisst es werden jedes Jahr oder maximal jedes zweite halt dann pro Monat Cent-Beträge dazukommen. Nach der ersten Erhöhung kostet er halt dann 27,30 oder 27,50eur.