educom wird eigener Mobilfunkanbieter

Während alle bestehenden educom Kunden derzeit von A1 informiert werden, dass sie künftig zu XOXO umgestellt werden, versucht educom unter der schon bekannten Marke einen kompletten Neustart als eigenständiger Mobilfunkanbieter:

Dazu brauchen wir einen starken Partner an unserer Seite und ich freue mich sehr, dass wir den gefunden haben. … Aus der bisherigen Mobilfunkmarke educom wird 2022 ein eigenständiger virtueller Mobilfunkbetreiber: educom.

Markus Müller – Gründer von edustore und educom

educom startet ab Jänner 2022 als eigenständiger MVNO im Netz von Drei oder Magenta, wobei Drei als die wahrscheinlichere Wahl gilt. Die Tarifgestaltung, die maximalen Bandbreiten, die Wahl der Technologie und das Kundenservice wird eigenständig betrieben. Die neue Vorwahl beginnt mit 0678.

Die Vorbereitungen laufen bereits seit August 2021 auf Hochtouren, als die educom GmbH mit heutigem Sitz im Burgenland gegründet wurde.

Der Anfang wird jedenfalls steinig werden. Man beginnt wieder bei 0. Alle bisherigen Kunden wurden von A1 zur Marke XOXO transferiert. Sehr wahrscheinlich wird man versuchen, diese mit neuen Angeboten wieder zurück zu educom zu locken.

5 Juli 2014
3.270
2.290
Forenbeitrag Preisjäger : "Gut, ich habe dann bei Educom im Chat nachgefragt, was wurde mir gesagt Educom wird noch besser mit neuen Netzanbieter und Co. Ich hab dann den netten Mitarbeiter auch noch gefragt in welches Netz Educom wechselt, und er verkündete mir Stolz, das man ab Jänner unabhängig im Netz von Drei ist. Super (Sarkasmus)."
Bei der Zielgruppe ist denke ich der Preis entscheidend.
Da muss "Educom neu" sich aber mit den anderen Angeboten im Netz von "3" messen lassen. Ob man da allerdings viel billiger sein wird als Spusu und Lidl ? mfg
 
5 Juli 2014
3.270
2.290
MVNO‘s im Netz von 3 gibt es eh schon wie Sand am Meer.
Der einzige Untermieter im Netz von "3" mit einer nennenswerten Kundenzahl ist Spusu. Die Frage wird sein ob "Educom neu" auch so gute Konditionen wie Spusu seit Ende 2017 (UPC-Übernahme) bekommen wird.

Das es nicht einfach ist als MVNO wirtschaftlich zu arbeiten hat man u.a. bei Tele2 gesehen (2x mit Millionenverlust
ausgestiegen). UPC-Mobile hat sich bereits vor dem Start höhere Terminierungsentgelte gewünscht und selbst HoT und M-Tel haben mit Verlusten beim EU-Roaming zu kämpfen. Es ist halt ein Unterschied ob man mit relativ wenig Risiko ein Produkt eines Netzbetreibers unter eigenen Namen verkauft oder selbst für alle Kosten aufkommen muss.
mfg
 
25 März 2014
6.220
4.241
UPC-Mobile hat sich bereits vor dem Start höhere Terminierungsentgelte gewünscht und selbst HoT und M-Tel haben mit Verlusten beim EU-Roaming zu kämpfen. Es ist halt ein Unterschied ob man mit relativ wenig Risiko ein Produkt eines Netzbetreibers unter eigenen Namen verkauft oder selbst für alle Kosten aufkommen muss.
Naja das Argument mit den EU-Roaming ist auch seit über 2 Jahre auf Eis gelegt und dazu wird viel dramatisiert seitens der Provider. 2018 warens gerade mal 440mb was durchschnittlich verbraucht wurde.
 
5 Juli 2014
3.270
2.290
0678 war doch die upc Vorwahl. Wenn ich nach der gehen würde, würde ich eher auf Magenta tippen
Unter 0678 findet man einige Unternehmen die man sowohl Magenta als auch Hutchison zuordnen kann.........
https://www.rtr.at/TKP/service/rufnummernsuche/RufnummernsucheWeb6.de.html

SMARTEL ist so ein Unternehmen das "zufällig" in der Resselstraße 16 ; 2120 Wolkersdorf im Weinviertel gemeldet ist
und seit Dezember 2020 eine Partnerschaft mit der Cyan AG hat. Die Cyan AG ist mittlerweile Eigentümer von I-New
und weils dazu passt ist auch Mass Response mit einer "Zweitniederlassung" in der Resselstraße 16 vertreten. mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Emsi und DerLTEUser